Public History – Angewandte Geschichte

Public History ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Geschichte und Gesellschaft, zwischen Forschung und Praxis. Themen der Aufarbeitung, Vermittlung und Popularisierung der Vergangenheit haben gegenwärtig Hochkonjunktur, jedoch fehlt es noch immer an editorischen Plattformen für die Diskussion und weitere Etablierung der Public History im Kontext von Erinnerungskultur und Kulturellem Erbe. Sie schließt thematisch daher nicht nur Forschung über Geschichtsvermittlung und -didaktik mit ein, sondern auch die Arbeit zahlreicher Akteur_innen wie des Museums- und Ausstellungswesens, des Archivwesens sowie populäre und performative Formen der Vermittlung von Geschichte in den Medien oder im Tourismus.

Diese Reihe soll die Public History als kooperatives und innovatives Projekt der Historischen Kulturwissenschaften in der wissenschaftlichen Diskussion verankern, weiterentwickeln und öffentlich nutzbar machen. Willkommen sind daher auch Beiträge, die sich mit der Public History als solche sowie der Geschichte und Theorie der Geschichtsvermittlung befassen.
Public History ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Geschichte und Gesellschaft, zwischen Forschung und Praxis. Themen der Aufarbeitung, Vermittlung und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Public History – Angewandte Geschichte
Public History ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Geschichte und Gesellschaft, zwischen Forschung und Praxis. Themen der Aufarbeitung, Vermittlung und Popularisierung der Vergangenheit haben gegenwärtig Hochkonjunktur, jedoch fehlt es noch immer an editorischen Plattformen für die Diskussion und weitere Etablierung der Public History im Kontext von Erinnerungskultur und Kulturellem Erbe. Sie schließt thematisch daher nicht nur Forschung über Geschichtsvermittlung und -didaktik mit ein, sondern auch die Arbeit zahlreicher Akteur_innen wie des Museums- und Ausstellungswesens, des Archivwesens sowie populäre und performative Formen der Vermittlung von Geschichte in den Medien oder im Tourismus.

Diese Reihe soll die Public History als kooperatives und innovatives Projekt der Historischen Kulturwissenschaften in der wissenschaftlichen Diskussion verankern, weiterentwickeln und öffentlich nutzbar machen. Willkommen sind daher auch Beiträge, die sich mit der Public History als solche sowie der Geschichte und Theorie der Geschichtsvermittlung befassen.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Übersetzung als Erinnerung
ab ca. 40,00 €
Erscheinungsdatum: 2020-12-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Übersetzung als Erinnerung

Sachbuch-Übersetzungen im deutschen Diskurs um NS-Verbrechen in den 1950er-Jahren

Wie Übersetzungen in den 1950er-Jahren explizites Wissen über die NS-Verbrechen ins Deutsche einschrieben.
Historisches Lernen und Materielle Kultur
Neu
ab ca. 35,00 €
Erscheinungsdatum: 2020-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Historisches Lernen und Materielle Kultur

Von Dingen und Objekten in der Geschichtsdidaktik

Wenn die Dinge reden könnten! Potenziale des Neuen Materialismus für Geschichtswissenschaft und Geschichtsdidaktik.
Flucht und Vertreibung in europäischen Museen
Neu
ab ca. 60,00 €
Erscheinungsdatum: 2020-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Flucht und Vertreibung in europäischen Museen

Deutsche, polnische und tschechische Perspektiven im Vergleich

Wie an Flucht und Vertreibung erinnern? Antworten aus der Diskursgeschichte und aktuellen Museumsprojekten in Deutschland, Polen, Tschechien und Brüssel.
Mahnmale als Zeitzeichen
ab 49,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-03-16

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Mahnmale als Zeitzeichen

Der Nationalsozialismus in der Erinnerungskultur Nordrhein-Westfalens

Verdrängen oder Zeichen setzen? Die Aushandlungsprozesse der westdeutschen Erinnerungskultur in NRW.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung