Kultur & Konflikt

Die Buchreihe dokumentiert die Ergebnisse des Interfakultären Forschungsnetzwerks »Kultur & Konflikt« der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
Vertreter/-innen der Frauen- und Geschlechterforschung, der Friedensforschung sowie der Kulturwissenschaften untersuchen – über die sozioökonomische und politische Dimension hinaus - interdisziplinär die Bedeutung der Kategorie »Kultur« für das Verständnis sozialer Konflikte und gesellschaftlicher Gewalt.
Auf diesem Wege leistet die Reihe einen Beitrag zur Entwicklung einer kulturwissenschaftlichen Friedensforschung, arbeitet an der Etablierung einer interdisziplinären Geschlechterforschung mit und setzt politische Wissenschaft und Bildung in Bezug zur Geschlechter- und Friedensforschung.

Die Reihe wird herausgegeben vom Interfakultären Forschungsnetzwerk »Kultur & Konflikt« der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, vertreten durch Wilhelm Berger, Brigitte Hipfl, Alice Pechriggl, Werner Wintersteiner und Erol Yildiz.
Die Buchreihe dokumentiert die Ergebnisse des Interfakultären Forschungsnetzwerks »Kultur & Konflikt« der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Vertreter/-innen der Frauen- und Geschlechterforschung,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kultur & Konflikt
Die Buchreihe dokumentiert die Ergebnisse des Interfakultären Forschungsnetzwerks »Kultur & Konflikt« der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
Vertreter/-innen der Frauen- und Geschlechterforschung, der Friedensforschung sowie der Kulturwissenschaften untersuchen – über die sozioökonomische und politische Dimension hinaus - interdisziplinär die Bedeutung der Kategorie »Kultur« für das Verständnis sozialer Konflikte und gesellschaftlicher Gewalt.
Auf diesem Wege leistet die Reihe einen Beitrag zur Entwicklung einer kulturwissenschaftlichen Friedensforschung, arbeitet an der Etablierung einer interdisziplinären Geschlechterforschung mit und setzt politische Wissenschaft und Bildung in Bezug zur Geschlechter- und Friedensforschung.

Die Reihe wird herausgegeben vom Interfakultären Forschungsnetzwerk »Kultur & Konflikt« der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, vertreten durch Wilhelm Berger, Brigitte Hipfl, Alice Pechriggl, Werner Wintersteiner und Erol Yildiz.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Nach der Parallelgesellschaft
ab 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2016-06-08

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Nach der Parallelgesellschaft

Neue Perspektiven auf Stadt und Migration

Migration demokratisiert und urbanisiert die Stadtgesellschaft: Anhand konkreter Migrationserfahrungen und städtischer Praxen wird Diversität als Ressource sichtbar.
An den Grenzen der interkulturellen Bildung
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-02-03

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
An den Grenzen der interkulturellen Bildung

Eine Auseinandersetzung mit Scheitern im Kontext von Fremdheit

Wo stößt interkulturelle Bildung an ihre Grenzen und wo scheitert sie möglicherweise? Der Essay entwickelt eine Neumodellierung des Denkens von Interkulturalität.
Nach der Migration
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2014-12-10

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Nach der Migration

Postmigrantische Perspektiven jenseits der Parallelgesellschaft

Postmigrantischer Alltag – der Band zeigt die lebendige Vielfalt von hybriden und transkulturellen Alltagspraktiken, mit denen sich Migranten ihre Lebensräume kreativ aneignen.
»When we were gender...« – Geschlechter erinnern und vergessen
ab 32,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-09-24

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»When we were gender...« – Geschlechter erinnern und vergessen

Analysen von Geschlecht und Gedächtnis in den Gender Studies, Queer-Theorien und feministischen Politiken

Das Geschlecht des Gedächtnisses – der Band beleuchtet die Verstrickungen von Geschlecht und Gedächtnis in den Gender Studies, in den Queer Theorien und in feministischen Politiken.
Kausalität der Gewalt
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2012-03-29

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kausalität der Gewalt

Kulturwissenschaftliche Konfliktforschung an den Grenzen von Ursache und Wirkung

Der Band fragt nach den Ursachen und Wirkungen von Gewalt und macht eine überraschende Entdeckung: Das Denken in Kausalitäten entpuppt sich selbst als Quelle von Konflikten und Gewaltverhältnissen.
Differenzen leben
ab 25,99 €
Erscheinungsdatum: 2011-04-01

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Differenzen leben

Kulturwissenschaftliche und geschlechterkritische Perspektiven auf Inklusion und Exklusion

Wie können Differenzen für emanzipatorische Veränderungen fruchtbar gemacht werden? Geschlechterkritische, kulturkonstruktivistische und queere Blickweisen auf gelebte Differenz.
Kulturelle Dimensionen von Konflikten
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-09-01

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kulturelle Dimensionen von Konflikten

Gewaltverhältnisse im Spannungsfeld von Geschlecht, Klasse und Ethnizität

Welchen Einfluss haben kulturelle Praktiken auf konkrete Konflikte? Der Band untersucht eine Vielzahl von Konfliktfällen und nimmt dabei vor allem intersektionale Verschränkungen in den Blick.
Spielregeln der Gewalt
ab 25,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Spielregeln der Gewalt

Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Friedens- und Geschlechterforschung

Auch nach Huntingtons brachialen Thesen stellt sich nach wie vor die Notwendigkeit zur sachlichen Analyse, wie viel Kultur wirklich in Konflikten steckt. Der Band stellt sich diese Frage insbesondere im Zusammenhang von Geschlechterverhältnissen und medialer Manipulation.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung