Studien zur visuellen Kultur

Orte und Weisen des Zu-Sehen-Gebens, Inszenierungen von (Un-)Sichtbarem und die Machteffekte sowohl bewusster wie unbewusster visueller Strukturen -auch im historischen Kontext – bilden das Forschungsfeld der »visuellen Kultur«. Es geht damit auch um die Erzeugung, Re- und Umformulierung von Bedeutungen in den Repräsentationen von Geschlecht, von sozialen und ethnischen Differenzen. Studien zu visuellen Kulturen nehmen Fragestellungen von Cultural, Gender, Queer und Postcolonial Studies auf, und sie führen Diskurse fort, die etwa von avancierten theoretischen Positionen der (feministischen) Kunstwissenschaft, der Wahrnehmungs- und Medientheorie angeregt wurden.
Aus deren Perspektive ist »das Bild« nur ein Element im Gefüge visueller Kulturen, das sich über Verhältnisse räumlicher und visueller Ordnungen, in den besonderen Verknüpfungen von Wort und Bild und in den je spezifischen ästhetischen und materialen Eigenschaften ihrer Medien herstellt. Dieses Gefüge wird als ein Feld gesehen, in das Ordnungen von Gemeinschaften mit ihren jeweiligen Ein- und Ausschlüssen eingeschrieben sind, und innerhalb dessen sich kulturelle Deutungsmacht als Ausdifferenzierung zwischen Zentrum und Peripherie, zwischen Globalisierung, Nationalisierung und Regionalisierung bestimmen lässt.
Die Reihe Studien zur visuellen Kultur bietet wissenschaftlichen Untersuchungen Raum, die sich kritisch und transdisziplinär mit historischen und aktuellen Phänomenen visueller Kulturen auseinandersetzen. Gegenstandsfelder sind High und Low, die Künste und die Populärkultur, traditionelle und neue Medien in ihren Wechselwirkungen – ebenso wie Analysen von Strategien der Sichtbarmachung und Studien zur Visualität.
Publiziert werden herausragende wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, Monografien und auch Sammelbände.
Die Reihe richtet sich an Kunst-, Medien-, Kulturwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen sowie an Interessierte in angrenzenden Wissenschaftsdizplinen und Institutionen der Kunst- und Kulturvermittlung.

Die Reihe wird herausgegeben von Sigrid Schade und Silke Wenk.
Orte und Weisen des Zu-Sehen-Gebens, Inszenierungen von (Un-)Sichtbarem und die Machteffekte sowohl bewusster wie unbewusster visueller Strukturen -auch im historischen Kontext – bilden das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Studien zur visuellen Kultur
Orte und Weisen des Zu-Sehen-Gebens, Inszenierungen von (Un-)Sichtbarem und die Machteffekte sowohl bewusster wie unbewusster visueller Strukturen -auch im historischen Kontext – bilden das Forschungsfeld der »visuellen Kultur«. Es geht damit auch um die Erzeugung, Re- und Umformulierung von Bedeutungen in den Repräsentationen von Geschlecht, von sozialen und ethnischen Differenzen. Studien zu visuellen Kulturen nehmen Fragestellungen von Cultural, Gender, Queer und Postcolonial Studies auf, und sie führen Diskurse fort, die etwa von avancierten theoretischen Positionen der (feministischen) Kunstwissenschaft, der Wahrnehmungs- und Medientheorie angeregt wurden.
Aus deren Perspektive ist »das Bild« nur ein Element im Gefüge visueller Kulturen, das sich über Verhältnisse räumlicher und visueller Ordnungen, in den besonderen Verknüpfungen von Wort und Bild und in den je spezifischen ästhetischen und materialen Eigenschaften ihrer Medien herstellt. Dieses Gefüge wird als ein Feld gesehen, in das Ordnungen von Gemeinschaften mit ihren jeweiligen Ein- und Ausschlüssen eingeschrieben sind, und innerhalb dessen sich kulturelle Deutungsmacht als Ausdifferenzierung zwischen Zentrum und Peripherie, zwischen Globalisierung, Nationalisierung und Regionalisierung bestimmen lässt.
Die Reihe Studien zur visuellen Kultur bietet wissenschaftlichen Untersuchungen Raum, die sich kritisch und transdisziplinär mit historischen und aktuellen Phänomenen visueller Kulturen auseinandersetzen. Gegenstandsfelder sind High und Low, die Künste und die Populärkultur, traditionelle und neue Medien in ihren Wechselwirkungen – ebenso wie Analysen von Strategien der Sichtbarmachung und Studien zur Visualität.
Publiziert werden herausragende wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, Monografien und auch Sammelbände.
Die Reihe richtet sich an Kunst-, Medien-, Kulturwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen sowie an Interessierte in angrenzenden Wissenschaftsdizplinen und Institutionen der Kunst- und Kulturvermittlung.

Die Reihe wird herausgegeben von Sigrid Schade und Silke Wenk.
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die Architekturgeschichte und ihre Medien
ab ca. 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-07-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Architekturgeschichte und ihre Medien

Korrespondenzen zwischen Kunstgeschichte, Fotografie und Film

Architektur und Medien: ein Untersuchung zu den Ausdifferenzierungsprozessen zwischen fotografischer und filmischer Architektur-Repräsentation und deren Rückwirkung auf die Architekturgeschichte.
Zeichen/Momente. Vergegenwärtigungen in Kunst und Kulturanalyse
ab ca. 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-01-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeichen/Momente. Vergegenwärtigungen in Kunst und Kulturanalyse
Künstlerische, kulturelle und soziale Praktiken sind Aushandlungsorte komplexer Bedeutungs- und Beziehungsgefüge – der Band beleuchtet vielfältige Diskursgeschichten an den Schnittstellen von Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaften.
Soldatenkörper unter Beschuss
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2017-10-12

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Soldatenkörper unter Beschuss

(Trans-)Nationale Narrationen und Geschlechterkonstruktionen im US-amerikanischen Kriegsfilm

Über die Mobilisierung von Affekten im körperzentrierten Kriegsfilm entsteht eine transnationale, gegenderte Erzählung.
Heldische Konstruktionen
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-12-22

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Heldische Konstruktionen

Von Wassily Kandinskys Reitern, Rittern und heiligem Georg

Der Band verortet Kandinskys Lieblingsmotiv der Reiter und Ritter im Kontext historischer Männlichkeitsvorstellungen und künstlerischer Identitätspolitiken – und leistet zugleich eine kritische Reflexion kunsthistorischer Erzählmuster.
Nach dem Primitivismus?
ab 37,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-08-19

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Nach dem Primitivismus?

Künstlerische Verhandlungen kultureller Differenz in der Bundesrepublik Deutschland, 1960-1990. Eine postkoloniale Relektüre

Eine erste postkoloniale Relektüre von Arbeiten bekannter Künstler/-innen der Bundesrepublik Deutschland aus den 1960er bis 1980er Jahren.
Nicht Frosch – nicht Laborratte: Transmännlichkeiten im Bild
ab 32,99 €
Erscheinungsdatum: 2014-04-30

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Nicht Frosch – nicht Laborratte: Transmännlichkeiten im Bild

Eine kunst- und kulturwissenschaftliche Analyse visueller Politiken

Eine aufschlussreiche Studie über visuellen Politiken an der Schnittstelle von Kunst und Subkultur und über deren Potenziale, Transsexualität als kulturelles Phänomen neu zu denken.
Street Art-Karrieren
ab 31,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-10-08

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Street Art-Karrieren

Neue Wege in den Kunst- und Designmarkt

Von der Straße in den Kunst- und Designmarkt: Das Buch widmet sich den komplexen Karrieren von Street Artists wie Banksy und Shepard Fairey.
Andere Subjekte
ab 30,99 €
Erscheinungsdatum: 2012-08-21

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Andere Subjekte

Dokumentarische Medienkunst und die Politik der Rezeption

Ungleichheit in der Kunst: Wie werden Differenzverhältnisse präsentiert und rezipiert? Eine machtkritische Analyse von Videoarbeiten über marginalisierte Personen.
Studien zur visuellen Kultur
ab 20,99 €
Erscheinungsdatum: 2011-11-04

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Studien zur visuellen Kultur

Einführung in ein transdisziplinäres Forschungsfeld

Die erste Einführung in das hierzulande neue Forschungsfeld der Visual Studies! Kunst- und Bildwissenschaften werden um eine kulturwissenschaftliche Perspektive auf Visualität ergänzt. Von den führenden Köpfen im Feld!
Sehen – Macht – Wissen
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2011-07-18

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Sehen – Macht – Wissen

ReSaVoir. Bilder im Spannungsfeld von Kultur, Politik und Erinnerung

Kein Bild kommt aus dem Nichts oder bildet einfach ab! Wie legitimieren oder destabilisieren Bilder Macht? Wie überlagern und konterkarieren sich Erinnerungen in ihnen?
1 von 3

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung