Zu »analoger« wurden 23 Artikel gefunden!

1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
HyperKult II
ab 25,99 €
Erscheinungsdatum: 2005-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
HyperKult II

Zur Ortsbestimmung analoger und digitaler Medien

Entlang der Leitdifferenzen »analog/digital« und »Virtualität/Intermedialität« analysieren die Beiträge des Sammelbandes mediale Übergangsphänomene der Digitalisierung und damit parallel laufende Virtualisierungsprozesse und Hybridisierungen in den Wissenschaften und Künsten. Wie in der interdisziplinär angelegten gleichnamigen Workshopreihe begegnen sich hier Repräsentanten von Hard Sciences, Gesellschafts-, Medien- und Kulturwissenschaften, Philosophie, Kunst und Musik und bringen aus ihren jeweiligen Blickrichtungen neue Einsichten zum Thema Kultur und Technik ein. Der Band publiziert ausgewählte Beiträge der jährlich in Lüneburg stattfindenden Workshopreihe »HyperKult« und setzt damit das mittlerweile Maßstäbe setzende »HyperKult«-Buch von 1997 fort.
Mit Beiträgen von Wolfgang Coy, Susanne Grabowski, Rolf Großmann, Michael Harenberg, Ute Holl, Thomas Hölscher, Hans Dieter Huber, Jochen Koube, Frieder Nake, Jörg Pflüger, Claus Pias, Uwe Pirr, Christoph Rodatz, Britta Schinzel, Martin Warnke und Annett Zinsmeister.
Vor Google
ab 25,99 €
Erscheinungsdatum: 2012-11-26

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Vor Google

Eine Mediengeschichte der Suchmaschine im analogen Zeitalter

Informationssuche vor der digitalen Revolution – der Sammelband untersucht »Vorgänger« digitaler Suchmaschinen wie Staatshandbücher, Bibliothekskataloge oder Zeitungskomptoire.
Mit Telemann durch die deutsche Fernsehgeschichte
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-01-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Mit Telemann durch die deutsche Fernsehgeschichte

Kommentare und Glossen des Fernsehkritikers Martin Morlock

In den 50er Jahren tritt das Fernsehen seinen bis heute anhaltenden Siegeszug an. Diese Entwicklung findet in Martin Morlock einen stilistisch brillanten Kommentator, der von 1958 bis 1963 als »Telemann« das deutsche Fernsehgeschehen mit kritischem Blick begleitet. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Nutzung der Technik noch nicht festgelegt ist, formuliert Morlock deren potentielle Leistungen, Funktionen und Inhalte. Damit verbunden ist ein Plädoyer für den autonomen Zuschauer, der den Sendeinhalten nicht willenlos ausgeliefert ist – eine These, die gerade in Anbetracht der aktuellen Debatten über Gewalt in den Medien bemerkenswert ist.
Kulturindustrie reviewed
ab 24,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kulturindustrie reviewed

Ansätze zur kritischen Reflexion der Mediengesellschaft

Fernsehen oder Film wurden in den Sozialwissenschaften lange Zeit überwiegend als abzuwehrende Herausforderung für die Kultur und das politische Gemeinwesen betrachtet. Diese Einstellung konnte solange aufrechterhalten werden, wie diese Medien als etwas der Kommunikation und Wahrnehmung Hinzugefügtes und ihr gegenüber Fremdes gedacht wurden. Mittlerweile setzt sich jedoch ein Medienverständnis durch, das diesen Gegensatz in Frage stellt und stattdessen die Verbundenheit der Massenmedien mit wichtigen Errungenschaften der modernen Gesellschaft betont. Der Band widmet sich diesem Perspektivwechsel und stellt damit auch die Frage nach den Möglichkeiten der Medienkritik neu.
Wie Katie Tingle sich weigerte, ordentlich zu posieren und Walker Evans darüber nicht grollte
Neu
22,80 €
Erscheinungsdatum: 2006-05-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wie Katie Tingle sich weigerte, ordentlich zu posieren und Walker Evans darüber nicht grollte

Eine kritische Bildbetrachtung sozialdokumentarischer Fotografie

Das Buch bietet eine gut belegte und historisch sowie auch medientheoretisch kontextualisierte Auseinandersetzung mit einem klassischen »Text« aus der Geschichte der sozialdokumentarischen Fotografie (»Let us now praise famous men«). Mit den Mitteln einer sehr detaillierten und »dichten« Beschreibung der Fotografien Walker Evans' werden die von Evans vor dem Hintergrund sozialemanzipatorischer Bestrebungen vorgenommenen Manipulationen der vorgefundenen Wirklichkeit dekonstruiert. Das Buch vermittelt zudem einen Einblick in die Konstruktion sozialer Differenzierung im Sinne eines Angebots zur nationalen Identitätsfindung.
Das chinesische Fernsehpublikum
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-11-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Das chinesische Fernsehpublikum

Zur Rezeption und Reproduktion eines neuen Mediums

Seit den 1990er Jahren ist das Fernsehen in der Volksrepublik China mit seinen 1,3 Milliarden Nutzern unangefochten das wichtigste Medium der Kommunikation von Wissen und Bedeutung. Als importierte Kulturtechnik mit transnational gültigen Anordnungsstrukturen hat es die Bedingungen der Welt- und Selbstwahrnehmung chinesischer Medienteilnehmer neu definiert. Dabei ist es allerdings nicht - wie häufig angenommen - zu einem Verlust nationaler und lokaler Identität gekommen. Vielmehr hat sich das Fernsehdispositiv auf vielfältige Weise mit den vormodernen Anordnungen von Kultur in China verknüpft und einen neuen, dynamischen Raum des Eigenen begründet. Anknüpfend an seine Publikation »Vom Eigenen und Fremden« analysiert der Autor in diskurshistorischen Untersuchungen und empirischen Fallstudien den entscheidenden Teilnehmer an jedem medialen Prozess der Bildung von Wissen und Bedeutung in China: das chinesische Fernsehpublikum.
Im Kino der Humanwissenschaften
Neu
29,80 €
Erscheinungsdatum: 2007-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Im Kino der Humanwissenschaften

Studien zur Medialisierung wissenschaftlichen Wissens

In diesem Buch wird erstmals der Stellenwert der audiovisuellen Medien für die Herstellung und Popularisierung von Wissen aufgezeigt. Der historische Rahmen der Studie erstreckt sich dabei von den kinematographischen Bewegungsstudien in Psychiatrie und Physiologie Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Einsatz von Video in den sozialpsychologischen Experimenten der 1970er Jahre. Mit dem Gebrauch von Bewegtbildern zu Zwecken der Kontrolle, Aufzeichnung und Demonstration veränderte sich die gesamte Experimentalkultur der Wissenschaft. Vor dem Hintergrund flexibler medienkultureller Kontexte transformiert sich das Labor zusehends in ein Filmstudio des Wissens, in welchem die Versuchsanordnung am Storyboard entworfen, die epistemischen Gegenstände in Szene gesetzt und die Probanden gecastet werden.
Filmwissenschaft als Kulturwissenschaft
ab 8,50 €
Erscheinungsdatum: 2007-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Filmwissenschaft als Kulturwissenschaft

Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 2/2007

Der zweite Band der im Feuilleton und in der akademischen Szene hochgelobten Zeitschrift für Kulturwissenschaft; er erschließt das angesagte Feld der Filmwissenschaft für eine konsequente kulturwissenschaftliche Auslegung.
Transpositionen des Televisiven
ab 24,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-03-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Transpositionen des Televisiven

Fernsehen in Literatur und Film

Fernsehen ist nach wie eines der zentralen Leitmedien der Gegenwart, das in vielfältiger Weise in andere Medien ausstrahlt. Doch was passiert beim Transfer von Fernsehformaten in andere Medien? Der Sammelband vereinigt medienwissenschaftliche Antworten darauf.
Medien und Diskurs
ab 35,99 €
Erscheinungsdatum: 2008-11-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Medien und Diskurs

Zur Skandalisierung von Privatheit in der Geschichte des Fernsehens

Medienwissenschaft meets Diskursanalyse! Der Band leistet einen langen überfälligen Dialog dieser beiden Perspektiven - veranschaulicht an der
Geschichte der öffentlichen Skandalisierung von Privatem im Fernsehen.
1 von 3

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung