Zu »inductive« wurden 4 Artikel gefunden!

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Invective Gaze – Das digitale Bild und die Kultur der Beschämung
Neu
ab ca. 34,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Invective Gaze – Das digitale Bild und die Kultur der Beschämung
Das beschämende Blickregime des digitalen Zeitalters eine (Re-)Politisierung der Zirkulation von Affekten durch Bilder.
Industrie- und Technikmuseen im Wandel
ab 24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Industrie- und Technikmuseen im Wandel

Perspektiven und Standortbestimmungen

Schwerpunkt des Bandes ist die Erschließung ehemaliger Industrieanlagen und industriell überformter Landschaftsräume für eine museale und touristische Nutzung.
Besonderes Interesse gilt den drei industriellen Welterbestätten Deutschlands (Rammelsberg, Völklinger Hütte, Zeche Zollverein) und ihrem Umgang mit dem Großexponat. Zudem werden übergreifende Netzwerke vorgestellt, die ganze Regionen erfassen sollen. Die Entgrenzung des Musealen: eine Zukunftsstrategie? Anders herum wird auch gefragt, ob und wieweit sich Technik- und Industriemuseen Zukunftsthemen öffnen müssen. Wie wichtig ist der authentische Ort und das authentische Objekt? Welche Rolle spielt die mediale Vermittlung?
Design Thinking in der Industrie
ab ca. 35,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Design Thinking in der Industrie

Strategien für den organisationalen Wandel?

Was bedeutet es, Design Thinking in einer Organisation einzuführen? Der Fall Volkswagen gibt Aufschluss über Fallstricke und Chancen des Wandels.
Das Subjekt der Kunst: Schrei, Klage und Darstellung
ab 31,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Das Subjekt der Kunst: Schrei, Klage und Darstellung

Eine Studie über Erkenntnis jenseits der Vernunft im Anschluss an Lessing und Hegel

Die Kunst der Unvernunft – der ästhetische Diskurs seit Lessing und Hegel zeigt nicht nur die Grenzen der Vernunft, sondern verweist auch auf Formen von Subjektivität jenseits der Rationalität.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung