Zu »kreierte« wurden 4 Titel gefunden!

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die Napoleonischen Kriege in der europäischen Erinnerung
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Napoleonischen Kriege in der europäischen Erinnerung
Lässt sich das Konzept des europäischen Erinnerungsortes auf das Zeitalter der Napoleonischen Kriege anwenden? Der Band gibt mit internationalen Wissenschaftlern interdisziplinäre Antworten.
Kreieren – Kollaborieren – Komponieren
ab ca. 54,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Kreieren – Kollaborieren – Komponieren

Empirische und didaktische Perspektiven auf das gemeinsame Komponieren im Musikunterricht

Gemeinsames Komponieren von Schüler*innen fördert spezifisches Handeln und Lernen - und zeigt didaktische Konsequenzen für agilen Musikunterricht auf.
Grenzfall Krieg
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Grenzfall Krieg

Zur Darstellung der neuen Kriege nach 9/11 in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Freund oder Feind? Eine Untersuchung von Kriegsakteuren und Grenzkonstruktionen im Kontext gegenwärtiger Kriege in der deutschsprachigen Literatur.
Körper-Kräfte
ab 20,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Körper-Kräfte

Diskurse der Macht über den Körper

In kulturwissenschaftlicher Perspektive steht der Körper nicht nur im Schnittpunkt unterschiedlicher physikalischer Krafteinflüsse, sondern ist seinerseits Ausgangsort von Kräften. Diese Kräfte werden als aktiv und als reaktiv beschrieben. Auch scheinbar »passive« Kräfte, wie Wachstum und Trägheit, gehören zu den dem menschlichen Körper eigenen Kräften. Ihre Diskursivierung zeigt die hierarchische Wertung auf, die den Potenzialen des Körpers eingeschrieben wird. Die Beiträge des Bandes untersuchen den Begriff der Kraft im Hinblick auf den Diskurs der Macht über den Körper und entwickeln damit einen der prominentesten Ansätze in Philosophie und Kulturwissenschaft weiter. Mit Beiträgen von Friedrich Balke, Gunter Gebauer, Elisabeth von Samsonow, Mirjam Schaub und Stefanie Wenner.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung