ZfM – Zeitschrift für Medienwissenschaft

ZfM – Zeitschrift für Medienwissenschaft

Medienwissenschaft zu betreiben bedeutet, sich immer wieder zu fragen, was die Voraussetzungen und Bedingungen des eigenen Forschens sind. Die Medialität von Dingen und Ereignissen wird häufig erst in der Beschäftigung mit ihrer Theorie und Geschichte, ihrer Technik und Ästhetik freigelegt. In diesem Sinne betreibt die Zeitschrift für Medienwissenschaft eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft, die Untersuchungen zu Einzelmedien aufgreift und durchquert, um nach politischen Kräften und epistemischen Konstellationen zu fragen.
Unter dieser Prämisse sind Verbindungen zu internationaler Forschung ebenso wichtig wie die Präsenz von Wissenschaftler_innen verschiedener disziplinärer Herkunft. Die ZfM bringt zudem verschiedene Schreibweisen und Textformate, Bilder und Gespräche zusammen, um der Vielfalt, mit der geschrieben, nachgedacht und experimentiert werden kann, Raum zu geben.

Die Zeitschrift wird herausgegeben von der Gesellschaft für Medienwissenschaft.

Redaktion:
Maja Figge (Berlin), Maren Haffke (Bayreuth), Till A. Heilmann (Bonn), Jana Mangold (Erfurt), Elisa Linseisen (Paderborn), Birgit Schneider (Potsdam), Florian Sprenger (Bochum), Stephan Trinkaus (Potsdam), Thomas Waitz (Wien), Brigitte Weingart V.i.S.d.P. (Berlin), Serjoscha Wiemer (Paderborn)
Medienwissenschaft zu betreiben bedeutet, sich immer wieder zu fragen, was die Voraussetzungen und Bedingungen des eigenen Forschens sind. Die Medialität von Dingen und Ereignissen wird häufig erst... mehr erfahren »
Fenster schließen
ZfM – Zeitschrift für Medienwissenschaft
Medienwissenschaft zu betreiben bedeutet, sich immer wieder zu fragen, was die Voraussetzungen und Bedingungen des eigenen Forschens sind. Die Medialität von Dingen und Ereignissen wird häufig erst in der Beschäftigung mit ihrer Theorie und Geschichte, ihrer Technik und Ästhetik freigelegt. In diesem Sinne betreibt die Zeitschrift für Medienwissenschaft eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft, die Untersuchungen zu Einzelmedien aufgreift und durchquert, um nach politischen Kräften und epistemischen Konstellationen zu fragen.
Unter dieser Prämisse sind Verbindungen zu internationaler Forschung ebenso wichtig wie die Präsenz von Wissenschaftler_innen verschiedener disziplinärer Herkunft. Die ZfM bringt zudem verschiedene Schreibweisen und Textformate, Bilder und Gespräche zusammen, um der Vielfalt, mit der geschrieben, nachgedacht und experimentiert werden kann, Raum zu geben.

Die Zeitschrift wird herausgegeben von der Gesellschaft für Medienwissenschaft.

Redaktion:
Maja Figge (Berlin), Maren Haffke (Bayreuth), Till A. Heilmann (Bonn), Jana Mangold (Erfurt), Elisa Linseisen (Paderborn), Birgit Schneider (Potsdam), Florian Sprenger (Bochum), Stephan Trinkaus (Potsdam), Thomas Waitz (Wien), Brigitte Weingart V.i.S.d.P. (Berlin), Serjoscha Wiemer (Paderborn)
ISSN:
1869-1722
EISSN:
2296-4126
Erscheinungsweise

halbjährlich (Frühjahr und Herbst)

 
Abonnement

Abonnement

Sie können diese Zeitschrift als Jahresabonnement direkt über den Verlag abonnieren. Das Abonnement umfasst alle Ausgaben eines Jahres. Die Zusendung der abonnierten Exemplare erfolgt unmittelbar nach Erscheinen. Die Rechnungsstellung erfolgt jeweils zum Versand der ersten Ausgabe eines Jahres. Das Abonnement beginnt mit dem jeweils aktuellen Heft und verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr, wenn es nicht bis zum 1. Februar eines Jahres beim Verlag gekündigt wird.

 

Der Preis pro Einzelheft beträgt 24,99 Euro.

Der Preis für ein Jahresabonnement (inklusive Versand) beträgt:

  • - in Deutschland: 45,00 Euro
  • - international: 55,00 Euro
 
 
Manuskripteinreichung / Hinweise für Autor_innen

Im Selbstverständnis der ZfM bedeutet Medienwissenschaft zu betreiben immer auch, die Voraussetzungen und Bedingungen der eigenen Forschung in den Blick zu nehmen. Die Medialität von Dingen und Ereignissen wird häufig erst in der Beschäftigung mit ihrer Theorie und Geschichte, ihrer Technik und Ästhetik freigelegt. In diesem Sinne betreibt die ZfM eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft, die Untersuchungen zu Einzelmedien aufgreift und durchquert, um nach politischen Kräften und epistemischen Konstellationen zu fragen.

Unter dieser Prämisse sind Verbindungen zu internationaler Forschung ebenso wichtig wie die Präsenz von Wissenschaftler*innen verschiedener disziplinärer Herkunft. Die ZfM bringt zudem verschiedene Schreibweisen und Textformate, Bilder und Gespräche zusammen, um der Vielfalt, mit der über Medienkulturen geschrieben, nachgedacht und experimentiert werden kann, Raum zu geben.

Jedes Heft eröffnet mit einem SCHWERPUNKTTHEMA, das von einer Gastredaktion konzipiert wird. Unter EXTRA erscheinen aktuelle Aufsätze, die nicht auf das Schwerpunktthema bezogen sind. DEBATTE bietet Platz für theoretische und/oder (wissenschafts-)politische Stellungnahmen. Die Kolumne WERKZEUGE reflektiert die Soft- und Hardware, die Tools und Apps, die an unserem Forschen und Lehren mitarbeiten. In den BESPRECHUNGEN werden aktuelle Veröffentlichungen thematisch in Sammelrezensionen diskutiert. Die LABORGESPRÄCHE setzen sich mit wissenschaftlichen oder künstlerischen Forschungslaboratorien und Praxisfeldern auseinander. Von Gebrauch, Ort und Struktur visueller Archive handelt die BILDSTRECKE. Aus gegebenen Anlässen konzipiert die Redaktion ein INSERT.

Getragen wird die ZfM von den Mitgliedern der Gesellschaft für Medienwissenschaft, aus der sich auch die Redaktion (immer wieder neu) zusammensetzt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich an der ZfM zu beteiligen:

(1) die Entwicklung und redaktionelle Betreuung eines Schwerpunktthemas,

(2) die Einreichung von Aufsätzen und Reviewessays für das Heft und

(3) von Buchrezensionen und Tagungsberichten für die Website www.zfmedienwissenschaft.de. Zudem werden auf der Website der ZfM der Gender-Blog und der Open-Media-Studies-Blog geführt (Kontakt zum Gender-Blog: blog@zfmedienwissenschaft.de; zum OMS-Blog: openmediastudies@zfmedienwissenschaft.de).

 

Vorschläge für Schwerpunktthemen, Texte in allen Rubriken sowie Review-Essays für das Heft und Online sind jederzeit möglich und können per E-Mail an redaktion@zfmedienwissenschaft.de eingereicht werden.

Nähere Informationen zur Entwicklung und Betreuung eines Schwerpunktthemas finden sich in der Handreichung für Gastherausgeber*innen.

Artikel für die Schwerpunktthemen werden über Calls for Papers eingeworben, die halbjährlich im Heft, auf der Website (https://zfmedienwissenschaft.de/heft/heftvorschau und über den Newsletter der Gesellschaft für Medienwissenschaft veröffentlicht werden. Einreichungen für Schwerpunktthemen beachten bitte die Angaben auf dem jeweiligen Call for Papers.

 

Die Veröffentlichung der Aufsätze zu Schwerpunktthemen erfolgt nach einem double-blind Peer-Review-Verfahren, die der anderen Print- und Online-Beiträge nach einem Editorial Review.

Konkrete Vorgaben zur Manuskriptgestaltung und maximalen Zeichenzahlen finden sich im Style Sheet.

Die Zeitschrift für Medienwissenschaft publiziert auf Deutsch; in Ausnahmefällen kann die Übersetzung fremdsprachiger Beiträge ins Deutsche von der Redaktion veranlasst werden.

 
Open Access Statement

Die Zeitschrift für Medienwissenschaft setzt sich für die freie Verfügbarkeit von Forschung ein und unterstützt damit den globalen Wissensaustausch. Alle Artikel der Zeitschrift für Medienwissenschaft sind ab Veröffentlichung dauerhaft frei zugänglich. Die Veröffentlichung der Artikel ist für die Autor_innen kostenlos. Alle Artikel in der Zeitschrift für Medienwissenschaft erscheinen unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-NC-ND 4.0 DE (Attribution, Non­Commercial, No Derivates). Diese Lizenz erlaubt die private Nutzung, gestattet aber keine Bearbeitung und keine kommerzielle Nutzung. (Lizenztext: https://creativecommons.org/ licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de). Mit Einreichung ihres Manuskripts erkennen die Autor_innen diese Bedingungen an.

 
Langzeitarchivierung

Der transcript Verlag speichert alle elektronischen Publikationen (Bücher und Zeitschriften) in der Deutschen Nationalbibliothek und bei Portico (USA).

 
Open Citation

Der transcript Verlag hinterlegt Literaturlisten aus allen seinen Zeitschriftenartikeln bei Crossref und ermöglicht so ihre Verbreitung, zusammen mit allen anderen bibliografischen Metadaten der Artikel. Dies ermöglicht die uneingeschränkte Verteilung der Referenzen über alle Metadata-Delivery-Services von Crossref, einschließlich der REST-API und Bulk-Metadaten-Dumps. Damit entspricht transcript den Vorgaben der Initiative for Open Citations I4OC.

 
Abstracting and Indexing

Die Zeitschrift ist in den folgenden Services indiziert:

Baidu Scholar CNKI Scholar (China National Knowledge Infrastructure) CNPIEC - cnpLINKer Dimensions EBSCO Discovery Service Genamics JournalSeek Google Scholar IBR (International Bibliography of Reviews of Scholarly Literature in the Humanities and Social Sciences) IBZ (International Bibliography of Periodical Literature in the Humanities and Social Sciences) J-Gate KESLI-NDSL (Korean National Discovery for Science Leaders) Microsoft Academic MyScienceWork Naver Academic Naviga (Softweco) Primo Central (ExLibris) QOAM (Quality Open Access Market) ReadCube Semantic Scholar Summon (ProQuest) TDNet WanFang Data WorldCat (OCLC) Yewno Discover

 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zeitschrift für Medienwissenschaft
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft

Jg. 13, Heft 2/2021: Spielen

Spielen erweist sich als experimentelle, aber auch widerständige, transgressive und affektive Praxis, nach deren politischen Dimensionen im Heft gefragt wird.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 24
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 24

Jg. 13, Heft 1/2021: Medien der Sorge

Die ZfM steht für eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft. Ausgabe 24 beschäftigt sich aus dekolonialer und queer/feministischer Perspektive mit Medien der Sorge.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 23
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 23

Jg. 12, Heft 2/2020: Zirkulation. Mediale Ordnungen von Kreisläufen

»Zirkulation« – eine zentrale Analysekategorie ökologischer und ökonomischer Ordnungen, aber auch der Medienwissenschaft.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 22
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 22

Jg. 12, Heft 1/2020: Medium – Format

Format vs. Medium im digitalen Zeitalter – zum medientheoretischen Potenzial des Formatbergriffs.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 21
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 21

Jg. 11, Heft 2/2019: Künstliche Intelligenzen

Heft 21 der ZfM fragt nach dem Verhältnis von Medien und KI – nach der Intelligenz unserer Medien/Umgebungen und den Medien künstlicher Intelligenzen.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 20
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 20

Jg. 11, Heft 1/2019: Was uns angeht

Was uns angeht: Im 20. Heft fragt die Redaktion der ZfM nach Kollektiven, Aktivist_innen, Expert_innen und dem Außerakademischen.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 19
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 19

Jg. 10, Heft 2/2018: Faktizitäten / Klasse

Die ZfM steht für eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft. Ausgabe 19 behandelt die beiden Themenschwerpunkte »Faktizitäten« sowie »Klasse«.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 18
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 18

Jg. 10, Heft 1/2018: Medienökonomien

Die ZfM steht für eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft. Ausgabe 18 widmet sich dem Verhältnis zwischen medienwissenschaftlichen Theorietraditionen und Fragen der Ökonomie.
Zeitschrift für Medienwissenschaft 17
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zeitschrift für Medienwissenschaft 17

Jg. 9, Heft 2/2017: Psychische Apparate

Die ZfM steht für eine kulturwissenschaftlich orientierte Medienwissenschaft. Ausgabe 17 fragt nach den Verbindungen zwischen Medienwissenschaft und Theorien des Psychischen.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung